Fassadensysteme mit Fasertafeln

Fasertafel als Oberbegriff charakterisiert großformatige, dünnwandige Fassadentafeln auf Zementbasis, welche durch Beimischung von Faserwerkstoffen  die erforderliche Stabilität erhalten. 

Aufgrund des homogenen Aufbaus können die Elemente als durchgefärbte Tafeln geliefert werden. Die Farbgebung ist individuell.

Zementgebundene Fasertafeln sind nicht brennbar und erfüllen die Anforderungen der Brandschutzklasse A1.

  • Klemens Ortmeyer/Architekturfotograf, IGS Braunschweig

    Faserzement

    Faserzement besteht aus mit Fasern armiertem Zementstein. Den größten Rohstoffanteil bildet das Bindemittel Portland-Zement.

    weitere Informationen

  • Glasfaserbeton, Hortusa Hotel München

    Glasfaserbeton

    Glasfaserbeton besteht zu 90 Prozent aus Sand und Zement, die restlichen zehn Prozent setzen sich aus Glasfasern, Pigmenten und Betonzusatzstoffen zusammen.

    weitere Informationen

c

Sofortkontakt +49 531 209004-0

m